Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2022
Durchschnittliche Lesedauer: 1 min

Das wichtigste VOR der Erstellung deiner Webseite oder deines Online ist eine ordentliche Keyword-Recherche. Oftmals ist man nämlich so festgefahren in seine eigene Sichtweise und sein Experten-Wording, dass man die tatsächlichen Suchbegriffe potentieller Nutzer gar nicht kennt. Nimmt man sich aber die Zeit um eine ausführliche Keyword-Recherche zu machen, kann man seine Landingpages, die Seiten, Meta Daten und Texte auf die tatsächlichen Suchbegriffe ausrichten.

 

Wie erstelle ich eine Keyword-Recherche?

Puh, also es gibt zahlreiche Vorgehensweisen und jeder SEO schwört auf etwas anderes. Darum möchten wir hier einen guten Überblick geben und zeigen, wie wir unsere Keyword-Recherchen erstellen.

  1. Seitenintention definieren: Hast du eine Seite, die lediglich der Information dient? Dann solltest du dafür kein Keyword mit „kaufen“ verwenden, denn die Nutzerintention ist dabei definitiv anders. Du kannst also unterscheiden zwischen einem Nutzer der sich informieren will, der persönliche Hilfe sucht, der etwas kaufen möchte oder der sogar noch ganz am Beginn seiner Suche steht und daher noch gar nicht weiß, was dein Produkt eigentlich ist. Für jeden Nutzertyp braucht man eine eigene Landingpage und demnach auch ein eigenes Keyword. Klingt komplex? Fang einfach mit einer Sitemap an, definiere deine Seitentypen und gehe dann in die Suche über.
  2. Konkurrenz anschauen: Was machen denn deine Konkurrenten? Welche Begriffe nutzen sie auf ihren Seiten und in den Meta Daten? Vielleicht findest du sogar Ads-Anzeigen in Google und kannst dort die wichtigen Schlagwörter rauslesen
  3. Tools nutzen: Hier gibt es eine riesigen Auswahl! Google Suggest, Google Keyword Planner, Uber Suggest, Google Search Console oder Swissmade Marketing sind nur wenige davon. Wir nutzen davon alle, denn die meisten sind kostenlos und geben uns daher schonmal ein Gespür. Swissmade Marketing ist kostenpflichtig, speichert aber die Keywords, sodass wir sie auch in Zukunft nochmal nachsehen und erweitern können. Außerdem können wir sie exportieren und zahlreiche Einstellungen für die Recherche treffen.

 

Du möchtest dich mehr mit dem Thema Keyword-Recherche beschäftigen? Hier haben wir ein paar Blogbeiträge für dich:

https://webskor.de/keywordrecherche-mit-tiefgang/

https://webskor.de/keywordrecherche-mit-tiefgang-die-praxis/

War dieser Artikel hilfreich?
Dislike 0
Aufrufe: 5